Ich schaue mir gerade die Umfrage zu dem Grundeinkommen genauer an und bin etwas irritiert. 60 zu 40 %. Mit solch einem “knappen” Ergebnis hätte ich nicht gerechnet.

Nun möchte ich keine politischen Phrasen veröffentlichen und auch nicht die Vorteile aufzählen oder das BGE in Einzelheiten zu seiner Umsetzung erklären. Dies findet man zu Genüge an anderer Stelle.

Ich denke viel mehr, dass ich die Fragestellung falsch gewählt habe. Hätte ich danach gefragt was “Sie machen würden, wenn für ihr Einkommen gesorgt wäre”, wäre die Abstimmung sicher anders ausgefallen.

Was würdet ihr denn machen, wenn ihr monatlich einen festen Betrag erhalten würdet ? Wir reden hier nicht von utopischen 1500€ sondern von 600-800 € . Es wäre theoretisch genügend zum Überleben aber nicht zum leben. Was würdet ihr nun machen ?

Der Grundgedanke ist jedoch ein ganz anderer. Bitte seid jetzt mal für einen Augenblick ihr selbst und lasst euch auf folgenden Gedanken ein. Gehen wir von einer Durchschnittsfamilie aus. Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 2 Kommentare »

Da habe ich mir doch Heute mal eine Sendung des Supertalents auf RTL angesehen und kann nur mit dem Kopf schütteln. Da fasst ein witziger Mensch den Mut diese große Bühne zu betreten und was erntet er…Spott und Hohn. Mir fielen recht schnell die merkwürdigen Reaktionen des Puplikums auf, sie drehen sich um um zeigen mit dem Daumen nach unten. Das erinnert mich nicht nur  an die Vorbilder aus Amerika, es sieht auch noch unglaublich affig aus. Die wirklich schlechten Teilnehmer sind die Zuschauer im Saal !

Bevor der Teilnehmer anfängt wird schon gebuht und es ertönt ein Buzzer. Wieso? Es scheint mir ganz so, als würde man hier rein das Äußere und das Verhalten des Kandidaten bewerten. Solch ein Verhalten ist in meinen Augen absolut asozial. Anscheind möchte jedoch der Mainstream genau das sehen.

Nun kommt eine 7 jährige auf die Bühne,die vermutlich lieber Zuhause wäre um mit ihrer neuen Barbie zu spielen Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 6 Kommentare »

Ein Donnerstag wie vieler, ich sehe auf die Uhr – kurz nach drei. Eigentlich ist es ja schon Freitag, doch nach meiner inneren Uhr ist es Donnerstag kurz nach 19 Uhr. Ich weiß nicht warum, nur geht mir das Thema Nachtaktivität gerade mal wieder durch den Kopf. Vielleicht weil der Urlaub ansteht und ich mich schon physisch versuche darauf vorzubereiten, was eine unlösbare Aufgabe darstellt. Es wird wohl daraus hinaus laufen, dass ich auch im Urlaub aufstehen werde, wenn es langsam dämmert und mir immerhin der schöne Nachthimmel und die Ruhe der Fremde bleibt. Sei es drum, hat es doch schließlich auch was schönes.

Nachtmensch, ja das bin ich ja nun mit Leib und Seele seit vielen Jahren. Mich verwundert und ärgert es, dass wir Nachtmenschen immer wieder mit Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 4 Kommentare »

Nachdem mir eine Bekannte erzählte, dass ihre Freundin den kürzlich erschienenen Horrorfilm  Paranormal Activity im Kino sah und dieser  Sie anschließend verfolgte, entschloss ich, mir selbst ein Bild von dieser “Gruselgeschichte” zu machen.

Wer die Horrorstreifen à la “Blairwitch Projekt Teil 1″ kennt, wird schon in den ersten Minuten feststellen, dass Paranormal Activity, stark an diesen angelehnt ist.

Um es so realistisch wie möglich wirken zu lassen, wählte der Regisseur Oren Peli, der im übrigen keinerleih fundierte Filmerfahrung besaß, ein von Hand geführtes Kamerabild. Gerade diese Kameraführung, die eine private Amateurkamera darstellen soll, haben mich auch hier mal wieder beeindruckt, wie realistisch die ganze Handlung doch wirkte.

Freunde des makaberen, Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert

Treffpunkt für Nachtmenschen, öffnet seine Pforten
Treffpunkt für Nachtmenschen, öffnet seine Pforten

Man hört und liest ab und an von der Spezies “Nachteule”, Menschen deren innere Uhr, meist durch eine genetische Prädisposition, deutlisch verstellt ist. Bis spät in die Morgenstunden verbringen sie ihren Tag und das augenscheinlich im Verborgenen.

Wer als Nachteule Gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch suchte, hatte es bislang schwer. Doch nun ist es möglich, sich mit weiteren Nachtmenschen auszutauschen und Spaß zu haben. Seien es die Vorurteile gegenüber Nachteulen bis hin zu den  systembedingten Öffnungzeitenvon Behörden. Den Rest des Eintrages lesen »

Comments Kommentare deaktiviert