Nun war es endlich soweit, meine Crabs sind umgezogen! Und zwar in ein OSB Terrarium, was ich günstig als Bausatz auf Ebay bekommen habe. Es ist noch etwas notdürftig eingerichtet, was sich jedoch in den nächsten Tagen ändern wird. Ich habe einige Schwierigkeiten mit der Beleuchtung, sie hängt zu tief und erzeugt direkt unter der lampe 30 Grad, was ich als etwas zuviel empfinde für die Pseudosesarma moeshi. Ich werde eine Loch in den Deckel fräsen und Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 166 Kommentare »

Bei Hund-Katze-Maus auf Vox, sah ich diesen kleinen aber feinen Beitrag über das Thema “Krabben als Haustiere”. Natürlich wird das Thema nur angekratzt, was will man in 6 Minuten auch schon erzählen. Doch sicherlich werden die Türen in den Zoohandlungen wieder eingerannt werden. Wer hat auch schon Krabben als Haustiere…..ich! :D

Naja seht selbst…


Krabben bei HundKatzeMaus – MyVideo

Comments 188 Kommentare »

Gestern schaue ich ins Terrarium und bin erschrocken, als ich auf einmal drei Krabben sah. Nach näherem hinsehen stellte sich jedoch schnell heraus, dass die Kira sich ebenfals gehäutet hatte.

Der Panzer war vollkommen erhalten geblieben, doch beim Versuch ihn heraus zu angeln, zerbrach er leider. Somit konnte ich ihn nicht fotografieren :( Nochmal passiert mir das jedoch nicht.

Mich hatte schon gewundert, wieso die beiden die letzen 2 Wochen kaum gefressen hatten, nun weiss ich es ja…

Grüße Alex

Comments 172 Kommentare »

Aquaterrarium Pseudosesarma moeschi

Aquaterrarium Pseudosesarma moeschi

Seit 2008 halte ich zwei rote Mangrovenkrabben  ( Pseudosesarma moeschi ) Robby und Kira. Gekauft habe ich sie beim Onlineshop www.interaquaristik.de wo sie als Import direkt nach Deutschland kommen. Über diesen Shop findet ihr unter der Kategorie “Internet” einen Testbericht.

Sie leben in einem Aquaterrarium, wobei der Wasserteil nur ca. 35%  ausmacht der mit einer Glasschale abgetrennt ist. Ich hatte auch mal einen größeren Wasserteil im Terra, musste aber feststellen, dass sich meine beiden rund 17 Stunden am Tag an Land aufhielten. Aus diesem Grund wollte ich ihnen einen größeren Landteil zur Verfügung stellen damit sie ihre Reviere besser “abstecken” konnten.  Rote Mangrovenkrabben benötigen unbedingt einen Land und Wasserteil da es amphibisch lebende Tiere sind und in ihrer Heimat, den Mangrovenwäldern, oft maximal 100 Meter vom Wasser leben . Es reicht keine Wasserschale aus, denn gerade in der Zeit der Häutung, benötigen sie unbedingt ausreichend Platz unter Wasser. Als Bodengrund verwende ich handelsübliche ungedüngte Blumenerde. Hier muss man testen was am besten angenommen wird. Die Kira zb. betrat  mit keinem Beim den Landteil, als ich noch Terrarienhumus im alten Terra verwendet hatte. Den Robby widerum machte dies überhaupt nichts aus. Doch das typische Graben, konnte ich leider nie feststellen, was sich jedoch mit dem Bodengrundwechsel änderte

Ansonsten stehen ihnen mehrere Mangrovenwurzeln zur Verfügung, die sie zum einen als Versteck nutzen zum anderen weiden sie die Wurzeln regelrecht ab. Man vermutet, dass sie dadurch lebenswichtige Microorganismen dadurch aufnehmen.  Versteckmöglichkeiten sind sowieso sehr wichtig, allein schon zur Revierbildung werden diese benötigt. Mit Flachkork bspw. kann man schöne Überänge zum Wasserteil bauen.

Beleucht wird das Aquaterra mit einer handelsüblichen Glühbirne von 25 Watt die eine Temperatur von rund 26 Grad im Terra erzeugt und das Wasser auf rund 23 Grad erwärmt. Am optimalsten sind Wassertemperaturen zwichen 24-26 Grad, da die Krabben dann aktiver werden als bei niedrigeren Temperaturen bei einer Luftfeuchtigkeit von rund 70-80 %. Da ich diese oft nicht halten kann, sprühe ich einmal täglich Wasser ins Terrarium. Zur besseren Belüftung, habe ich zusätzlich zu den schon vorhandenen Lüftungslöchern noch an allen Seiten mit einem Akkuschrauber Luftlöcher gebohrt. Seit dem staut sich die Feuchtigkeit auch nicht mehr. Desweiteren hilft feuchtgehaltenes Moos die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten http://storecialis.net/generic-cialis-soft/. Dieses sollte man tief aus dem Wald holen, wo keine Autos oä. fahren um Verunreinigungen von Abgasen zu vermeiden.

Der Speiseplan sieht sehr vielfältig aus wobei ich keinem Plan nachgehe. Das Fasten an zwei Tagen, gehört jedoch zum Wochenprogramm, denn im Wasser und Bodengrund Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 154 Kommentare »