Größe: ca. 3ha

Bestimmungen: Hier gelten die Regelung des DAV. Sprich, es ist eine Tagesangelkarte oder eine DAV Jahresmarke notwendig.

Beschreibung:

Dieser kleine aber feine See des DAV liegt unmittelbar an der L23 Abfahrt Chorin (A11).

Das fischen gestaltet sich  gerade im Sommer recht schwierig, da er zu 100% verkrautet ist . Ein Boot ist hier also zwingend notwenig um Krautlöcher zu suchen und gezielt die Montage abzulegen.

Angelstellen findet man am Nordufer. Eine weitere Stelle befindet sich gegenüber am Südufer hinter einer kleinen Schilfinsel, die allerdings vom Land schwer zugänglich ist. Doch hier hat man absolute Ruhe.

Der Name flacher Pfuhl kommt nicht von ungefähr,denn er ist maximal 2 m tief und im Durchschnitt 1,2 m. Das Wasser ist relativ klar, trotz des Krautes.

bloagangeln4

Blick über den See. Gut zu erkennen, die Krautteppiche.

Lange Futterkampagnen sind hier nicht    notwendig,da die Karpfen schnell um den ganzen See geschwommen sind und sich durch rollen und springen bemerkbar machen.

Die Fangzeiten beschränken sich hier auf die frühen Abendstunden zwichen 19 und 22 Uhr und die Morgenstunden von 04-07 Uhr.

Die Durchschnittsgewichte, gehen stark auseinander, da es eben ein DAV Gewässer ist und jährlich besetzt wird.

Bekannte Hunter haben aber hier in einer Nacht 7 Cipros zwichen 7 und 26 Pfund gehakt. 30er, sind mir nicht bekannt. Daher eher ein Ausweichgewässer oder für eine schnelle One Night Session bestens geeignet.

Bei weiteren Fragen,stehe ich gern zur Verfügung.

Comments 181 Kommentare »

Größe: ca. 850 ha.

Bestimmungen:

Geangelt werden darf auf Raub und Friedfisch mit 2 Handangeln. Das Uferangeln ist gestattet,jedoch nicht in gekennzeichneten Naturschutzgebieten, was viele aber nicht scheut sich mit den “Grünen” und der Polizei anzulegen. Dieses Problem gibt es sicherlich an jedem See.

Das Nachtangeln ist in den Karten mit inbegriffen und uneingeschränkt durchzuführen.

Boote sind ohne Verbrennungsmotor erlaubt, doch mit einem Elektromotor “fährt” man sicherlich eh besser beim Karpfenangeln. Boilie oder Pelletverbote, wie man sie an vielen Seen findet, gibt es hier glücklicherweise nicht.

Die Mindestmaße sind denen von vielen Seen gleich, außer beim Karpfen müssen 50cm eingehalten werden, was uns als Catch and Relase Hunter aber NICHT interessieren sollte.

blogangeln2

Sicht von Althüttendorf

Beschreibung:

Dieser in der Eiszeit entstandene Gletschersee (somit Natursee) ist gesäumt von Waldgebieten und dichtem Schilfgürtel. Das Ufer fällt am größten Teil des Sees flach ab. Somit kommt man um den Einsatz eines Bootes, oftmals schlecht herum.

Die meisten und beliebtesten Spots, befinden sich am West und Nordufer des Sees,die fast alle mit dem Auto anfahrbar sind. Ich persönlich befische diese Spots ungern, da sie einfach überfischt sind und an Produktivität eingebüßt haben. Doch bei den meisten Huntern siegt die Bequemlichkeit und sie lassen sich dann doch an solchen Stellen nieder und sitzen oft die Zeit aus, was ja eigentlich nicht das Ziel einer Session sein sollte. Es seih denn man sucht einfach nur Erholung ohne Angeldruck.

Den Rest des Eintrages lesen »

Comments 160 Kommentare »